Gewerbeversicherung für die Gastronomie

Rotweinflecken auf teuren Anzügen über Schäden an Mietgegenständen bis hin zu Salmonellenvergiftungen. Die Risiken in gastronomischen Betrieben sind ungleich höher als in anderen Unternehmen. Dabei stehen mehrere Gewerbeversicherungen im Sortiment. Neben der Betriebshaftpflicht und der Berufshaftpflicht reihen sich noch die D&O Versicherung für Führungskräfte und die Rechtsschutzversicherung in das breit gefächerte Sortiment ein. Was Gastronomen zu beachten haben und worauf es bei der Gewerbeversicherung ankommt, soll der folgende Fachbeitrag klären.

Lassen Sie sich hier auch eine kostenlose Risikoanalyse durch unseren Experten erstellen, um von sämtlichen Ansprüchen freigestellt zu werden.

Versicherbare Formen der Gastronomie

Es gibt auch innerhalb der Gastronomie. So können auch Restaurantführer wie der Guide Michelin in diese Kategorie fallen. Die häufigsten Gastronomiearten sind:

  • Mietkoch
  • Gastronom
  • Bar bzw. Lokal
  • Außengastronomie
  • Systemgastronomie
  • Erlebnisgastronomie
  • Schwarzgastronomie
  • Gourmet – Küchenmeister

Die Versicherungen können an das jeweilige Gewerbe angepasst werden. Es gelten andere Risiken im Rahmen eines Caterings als bei einem Hotelbetrieb.

Jetzt Vergleich anfordern

Gründer können günstige Betriebshaftpflicht Versicherung finden

Wer als Existenzgründer gerade erst einen Betrieb eröffnet hat, sollte die Versicherungen in jedem Fall vergleichen. Sinnvoll sind Angebote wie der Betriebsunterbrechungsversicherung, der Betriebshaftpflichtversicherung und der Firmenrechtsschutz. Wer ein Kfz gegen Schäden mitversichert wissen möchte, kann auch eine gewerbliche Autoversicherung abschließen. Das ist vor allem im Catering Bereich eine gute Option.

Gastronomische Verbände in Deutschland

Ob Manager, Kellner, Barkeeper oder Rezeptionist – In der Gastronomie gibt es vielzählige Verbände, die eine Mitgliedschaft bereit halten:

  1. Berufsvereinigung der Berater für das Hotel- und Gaststättengewerbe e. V. (B.I.G.)
  2. Fachverband für Führungskräfte aus Hotellerie und Gastronomie e. V. (FBMA)
  3. Berufsverband der Sales- & Marketingfachkräfte aus Hotellerie und Tourismus e. V. (HSMA)
  4. Deutsche Barkeeper-Union e. V. (DBU)
  5. Foodservice Consultants Society International (FCSI)
  6. Hoteldirektorenvereinigung Deutschland e. V. HDV
  7. Sommelier-Union Deutschland e. V.
  8. Verband der Fachplaner Gastronomie – Hotellerie – Gemeinschaftsverpflegung e. V. (VdF)
  9. Hotelverband Deutschland e. V. (IHA)

Erhalten Sie auch hier einen Einblick über die aktuellen Entwicklungen der Gewerbeversicherer.

Schadensbeispiele in gastronomischen Betrieben

Die möglichen Risiken sind erheblich. Dabei können unter anderem folgende Schadensbeispiele erwähnt werden:

  • Allergische Reaktion gegen Lebensmittel
  • Verletzungen auf Grund von Stufen
  • Ausfall des Kassensystems (Verlust von Daten)
  • Umweltschäden, Feuer oder Gesundheitsprobleme
  • Salmonellenvergiftung und langanhaltende Krankheit

Dabei lässt sich auch die Berufsunfähigkeit absichern. Warum eine Gewerbeversicherung so wichtig ist, wird auch hier behandelt.

Jetzt Vergleich anfordern

Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e.V.
(DEHOGA Bundesverband)

Besucheranschrift
Am Weidendamm 1 A
10117 Berlin
Fon 030/72 62 52-0
Fax 030/72 62 52-42
info​[at]​dehoga.de
www.dehoga.de

Neuer Kommentar