Elektronikversicherung Gewerbe Vergleich

Der Computer ist ein empfindliches System, das es zu schützen gilt. Die hierauf gespeicherten Daten sind für ein Unternehmen essentiell. Regelmäßige Datensicherungen genügen in der Regel nicht, wenn sich die Datensätze ständig ändern. Eine Versicherung für die Elektronik schafft Abhilfe. Die Anlagen und die darauf gespeicherten Daten sind versichert. Ein Elektronikversicherung Vergleich schafft einen Überblick, welche Geräte unter die Leistungen fallen und welchen Umfang eine solche Versicherung beinhaltet.

Wir helfen Unternehmen, Vereinen und Selbstständigen seit Jahren bei der Suche nach einer passenden Gewerbeversicherung. Dabei unterstützen wir Sie in allen Lebensphasen und bieten Ihnen eine individuelle Risikoanalyse.

Elektronikversicherung Vergleich

Elektronikversicherung Gewerbe Vergleich

Ein Betrieb, der maßgeblich mit technischen Anlagen oder Computern arbeitet, ist stets gefährdet, wenn eine der Anlagen ausfällt, oder ein Computer einen Defekt erleidet. Die gespeicherten Daten sind weg, die Produktion kann nicht fortgesetzt werden. All dies bedeutet für den Unternehmer Umsatzeinbußen. Ebenso kann es zu Problemen kommen, wenn man an technischen Geräten arbeitet, die ein Kunde zur Reparatur eingereicht hat. In diesen Fällen ist eine Elektronikversicherung eine sinnvolle Ergänzung zur Betriebsversicherung.

Jetzt Vergleich anfordern

Welchen Leistungsumfang die Versicherungen bieten

Innerhalb der Versicherungen sind alle Beschädigungen und Zerstörungen enthalten, sofern diese durch ein unvorhergesehenes Ereignis herbeigeführt wurden. Mit dazu gehört auch Diebstahl, Raub oder Plünderung. Kommt es in der Firma zu einem Brand, einer Überschwemmung oder einer Überspannung, schreitet die Versicherung ebenfalls ein. Geschehnisse wie eine Ungeschicklichkeit oder ein Bedienungsfehler, von denen man annehmen könnte, sie seien nicht in der Versicherung enthalten, übernimmt sie jedoch ebenfalls.

Welche Geschehnisse nicht mitversichert sind

Die Versicherungen übernehmen den Schaden nicht, wenn ein Vorsatz zum Defekt führte. Kommt es zu einer Naturkatastrophe, Erdbeben oder Krieg, übernimmt die Versicherung den Schaden ebenfalls nicht. Des Weiteren wird der Ersatz von Hilfs- und Betriebsstoffen nicht übernommen. Regulär sind Verbrauchsmaterialien von der Reparatur ausgeschlossen. Dazu gehören auch Arbeitsmittel wie Toner, Farbbänder oder Werkzeuge aller Art. Ferner gehören Teile dazu, deren Austausch von vornherein absehbar ist, aufgrund von Altersschwäche. Zum Thema Photovoltaik im Versicherungsschutz auch auf diesem Beitrag.

So kommt die Versicherung für die Schäden auf

Kommt es zu einem Schaden, bestimmt die Versicherung den augenblicklichen Listenpreis des beschädigten Utensils. Ist das Gerät noch intakt und muss lediglich repariert werden, übernimmt die Versicherung die anfallende Reparatursumme. Innerhalb der Kosten sind sowohl Transport- als auch De- und Remontagekosten enthalten. Kommt es zum Totalschaden, ersetzt die Versicherung die Neuwertsumme. Gibt es das defekte Modell nicht mehr auf dem Markt, wird das defekte Teil durch ein auf dem Markt verfügbares ersetzt. Auch wenn dieses leistungsstärker ist.

Jetzt Vergleich anfordern

Worauf man beim Abschluss achten muss

Beim Abschluss einer Elektronikversicherung ist es empfehlenswert, gleichzeitig eine Versicherung für den Betrieb zu prüfen. Oftmals fällt eine Betriebsversicherung günstiger für den Unternehmer aus, da eine sogenannte Inhaltsversicherung etwa 4 bis 5 Prozent als Beitragssatz vorsieht, während eine Betriebsversicherung weniger verlangt. Wichtig ist, dass in dieser auch Elektronikartikel inbegriffen sind. Im Notfall ist es unerlässlich, eine Elektronikversicherung abzuschließen.

Betriebsunterbrechungsversicherung als Zusatz

Die Betriebsunterbrechungsversicherung sichert den Unternehmen gegen Defizite ab, wenn es zum Ausfall seiner Arbeitskraft kommt. Das heißt, die Versicherung übernimmt die Ausfallkosten, die aufgrund defekter Elektronikteile zustande kommen. Hat man eine Inhaltsversicherung mitsamt Betriebsunterbrechungsschäden und Elektronikversicherung abgeschlossen, ist es empfehlenswert, die Versicherungssumme zu prüfen und sie gegebenenfalls zu erhöhen. Andernfalls kann es zu einer Unterversicherung kommen.

Transportable Geräte mitversichern

Für gewöhnlich sind Geräte, die man immer wieder transportiert, nicht mitversichert. Eine Zusatzversicherung bietet diese Leistung jedoch an. Dies ist besonders empfehlenswert, wenn der Betrieb beispielsweise Laptops, Handys oder Tablet-Computer an seine Mitarbeiter vergibt, welche diese auf Dienstreisen mitnehmen. Geht eines der Geräte kaputt, wird es von der Versicherung abgedeckt. Es ist hilfreich, daher den Geltungsbereich des Vertrages vor dem Abschluss zu prüfen und, falls erforderlich, zu ergänzen.

Angebot der R+V

Die R+V bietet ihren Kunden eine Elektronikversicherung, die gegen Wasserschaden, Blitzschlag oder Bedienungsfehler absichert. Jegliche Schäden an Bürotechnik, Kommunikations- oder Informationstechnik werden von der Versicherung übernommen. Des Weiteren bietet das Unternehmen zum gleichen Zeitpunkt eine Mehrkosten- oder Softwareversicherung als Ergänzung an. Für kleine und mittlere Unternehmen steht außerdem eine UnternehmensPolice zur Verfügung, die auch Rechtsschutz- und Vertrauensschadenversicherung beinhaltet.

Die AXA und ihr Tarif

Die Elektronikversicherung der Axa schützt bei Bränden, Blitzschlag und Explosionen. Ebenfalls sind Schäden abgesichert, die durch Kurzschluss oder Überspannung zustande gekommen sind. Für die Absicherung unterwegs hat das Unternehmen ebenfalls vorgesorgt. Kommt es unterwegs beispielsweise zu einem Unfall, bei dem das Display des Notebooks reißt, wird dieses ohne Probleme ersetzt oder der Computer repariert. Der Versicherte profitiert erheblich bei den genannten Schäden, zu denen es schneller kommt, als man damit rechnet. Warum ist der Schutz so sinnvoll?

Jetzt Vergleich anfordern

Elektronikversicherung der Allianz

Die Allianz übernimmt alle Wiederherstellungs- oder Wiederbeschaffungskosten. Ebenfalls kommt sie für die Mehrkosten auf, wenn man beispielsweise auf eine Mietanlage ausweichen möchte. Selbstverständlich ist die Allianz auch in Anspruch zu nehmen, wenn es zu einem Betriebsunterbrechungsschaden kommt und es zu einer längeren Reparaturzeit kommt, als angenommen. Sie bietet grundsätzlich eine Ersatzleistung bis zum Neuwert der versicherten Sachen, erhebt aber einen Selbstbehalt im Notfall.

Die Elektronikversicherung bei der Gothaer

Die Gothaer ist eine Versicherung, die alle elektrischen und elektronischen Anlagen absichert, die in einem Unternehmen vorhanden sind. Sie erstattet sowohl Aufräumungskosten als auch Bewegungs- und Schutzkosten. Sie kommt bei besonders schweren Fällen auch für Gerüststellung, Bergungsarbeiten oder Pflasterarbeiten auf. Die Übernahme der Mehrkosten kommt durch einen Technologiefortschritt des Unternehmens zustande. Ausgenommen sind auch hierbei Schäden, die durch grobe Fahrlässigkeit entstehen.

Die Absicherung des Privatmanns

Auch Privatleute sind heutzutage immer mehr darauf bedacht, ihre Elektrongeräte vor Schäden zu schützen. Ein teurer LCD-Fernseher, ein Hochleistungscomputer oder ein Smartphone sind teure Geräte, die mehrere hundert, wenn nicht tausend Euro kosten. Daher ist es auch für Privatleute empfehlenswert, eine Elektronikversicherung abzuschließen. Allerdings ist es für sie nur zeitlich begrenzt sinnvoll, da die Geräte mit der Zeit immer mehr an Wert verlieren und dieses somit nicht mehr entsprechend abgesichert ist.

Mobile Geräte und die Klausel 008

Innerhalb von Elektronikversicherungsverträgen ist die Option der Klausel 008 integriert. Diese sichert die mobilen Geräte ab. Für Privatleute ist diese Klausel auch sehr empfehlenswert, besonders wenn sie sich mobile Geräte kaufen und damit oft unterwegs sind. Denn nichts ist ärgerlicher als der neue Laptop, der durch ein Versehen auf dem Boden landet und kaputt geht. Bei einem Schaden schreitet die Versicherung ein und liefert einen entsprechenden Ersatz, den man sich sonst nicht leisten könnte.

Ersatzgeräte für die Wartezeit

Wenn man auf das Gerät für mehrere Wochen warten muss, was bei Elektronikgeräten öfters der Fall ist, sofern eine Reparatur anliegt, leistet die Versicherung oft einen Ersatz, sofern dies möglich ist. So können sich beispielsweise auch jene absichern, die privat auf einen funktionierenden Computer angewiesen sind. Redakteure, die oft freiberuflich arbeiten, sind beispielsweise mit einer solchen Versicherung bestens beraten und überbrücken somit die lange Wartezeit, ohne mit finanziellen Einbußen rechnen zu müssen, welche der fehlende Computer verursachen würde.

Wie lange ein Elektronikversicherungsvertrag andauern sollte

Für Unternehmen ist es immer empfehlenswert, eine längere Laufzeit des Vertrages in Anspruch zu nehmen. Mehrjährige Verträge, die dann ablaufen, sind für sie nicht sinnvoll, da es bei ihnen immer wieder zu Neuerungen an der Anlage kommt und es zudem auch Geräte oder Anlagen sind, die einen fünf- oder sechsstelligen Anschaffungspreis ausmachen. Bei Privatleuten hingegen ist es so, dass der aktuelle Computer beispielsweise in zwei Jahren schon nicht mehr dem augenblicklichen Standard entspricht und somit immens an Wert verliert.

Jetzt Vergleich anfordern

Vertragslaufzeit für Privatleute

Privatleute sollten einen Elektronikversicherungsvertrag abschließen, der über ein paar Jahre den Ersatz und die Reparatur der Elektronikgeräte beinhaltet. Beim Kauf sind viele Elektrofachmärkte heutzutage dazu angehalten, gleichzeitig eine solche Versicherung anzubieten. Sie laufen schließlich drei bis fünf Jahre. Dies ist in etwa die Zeit, die verstreichen muss, um das Elektronikgerät gut abzusichern. Denn nach Ablauf dieser Zeit ist in den meisten Fällen der Wert um ein vielfaches gesunken und der Neuwert lässt sich selbst beim Totalschaden nicht mehr erzielen.

Kündigung der Versicherung

Ist eine Kündigung der Versicherung erforderlich, ist lediglich die Kündigungsfrist einzuhalten. Wie lange diese ist, lässt sich anhand der Vertragspapiere entnehmen. Die Versicherungen sind dazu verpflichtet, diesen Zeitraum innerhalb der Unterlagen anzugeben, um den Versicherten aufzuklären. Des Weiteren ist es wichtig, sich ein Bestätigungsschreiben zur Kündigung zuschicken zu lassen, um einen zusätzlichen Beleg zu erhalten. Unternehmen hingegen sollten ihre Anlagen absichern, bis eine neue Anschaffung eine Neuversicherung rechtfertigt und die Laufzeit von Neuem beginnt.

Auch für kleinere Unternehmen sinnvoll

Gerade kleinere Unternehmen sind nicht dazu in der Lage, sich im Falle eines Schadens eine neue Anlage oder neue Geräte zu beschaffen. Daher ist die Elektronikversicherung für kleinere Unternehmen ebenso zweckmäßig, wie für mittelständische oder große Unternehmen. Wie hoch die Versicherungssumme sein sollte, ebenso wie lange die Laufzeit andauert, ist von Fall zu Fall zu entscheiden. Wichtig ist, dass ein angemessener Betrag als Versicherungssumme eingesetzt wird und die Laufzeit ebenfalls ausreichend ist.

Die Versicherungen im Überblick

Allianz, R+V, Gothaer und AXA gehören mit zu den bekanntesten Versicherungsunternehmen innerhalb Deutschlands. Sie sind bekannt für ihren kundenfreundlichen Service und ihr großes Portfolio an Versicherungsmöglichkeiten. Sie bieten optimalen Schutz und sind für die Inanspruchnahme einer Elektronikversicherung ein guter Partner für kleine, mittelständische und große Unternehmen. Außerdem bietet jede Gesellschaft Zusatzversicherungen an, die für eine optimale Absicherung des Unternehmens genutzt werden kann.

Elektronikversicherung Vergleich

Der Elektronikversicherung Vergleich zeigt, dass es durchaus gute Anbieter für eine solche Versicherung gibt. Um die eigenen Geräte zu schützen, wenn es zu einem Schaden kommt, ist die Versicherung der Elektronik hervorragend geeignet. Auf diesem Weg vermeidet man einen Verlust, sofern die Geräte oder Anlagen zur weiteren Ausübung der Produktion notwendig ist. Je nach Anbieter übernehmen diese sogar die Kosten, sofern man auf andere Möglichkeiten ausweichen muss. Eine Überlegung ist diese Versicherung in jedem Fall wert, um sich vor Problemen zu schützen.

Testbericht der besten Cyberversicherungen laut Franke und Bornberg

Jetzt Vergleich anfordern

Kontakt zu den Unternehmen:

R+V

  • Sitz der Gesellschaften:
  • Wiesbaden
  • Hauptverwaltung:
  • Raiffeisenplatz 1
  • 65189 Wiesbaden
  • Telefon: 0611-533-0
  • Telefax: 0611-5334500
  • Web: www.ruv.de

AXA

  • Sitz der Gesellschaften:
  • Köln
  • Hauptverwaltung:
  • Colonia-Allee 10-20
  • 51067 Köln
  • Telefon: 0221-148-105
  • Telefax: 0221-148-22740
  • Web: www.axa.de

Allianz

  • Sitz der Gesellschaften:
  • München
  • Hauptverwaltung:
  • Königinstraße 28
  • 80802 München
  • Telefon: 089-3800-0
  • Telefax: 089-3800-3425
  • Web: www.allianzdeutschland.de

Gothaer

  • Sitz der Gesellschaften:
  • Köln
  • Hauptverwaltung:
  • Gothaer Allee 1
  • 50969 Köln
  • Telefon: 0221-308-00
  • Telefax: 0221-308-103
  • Web: www.gothaer.de