Berufshaftpflichtversicherung Steuerberater Kosten

Ein Steuerberater trägt bei seiner Tätigkeit eine große Verantwortung gegenüber seinem Auftraggeber und auch Dritten. Daher ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass er für einen angemessenen Versicherungsschutz zu sorgen hat. Ohne diesen erhält er keine Zulassung. Bei der Auswahl und dem Abschluss solch einer Versicherung, sollte er aber nicht nur an sein Wohl, sondern auch an die Interessen seiner Mandanten denken. Schließlich können nicht versicherte Schäden die Existenz des Steuerberaters genauso wie die seiner Kunden gefährden.

Wir helfen Unternehmen, Vereinen und Selbstständigen seit Jahren bei der Suche nach einer passenden Gewerbeversicherung. Dabei unterstützen wir Sie in allen Lebensphasen und bieten Ihnen eine individuelle Risikoanalyse.

Berufshaftpflichtversicherung Steuerberater – Risiken im Beruf

Berufshaftpflichtversicherung Steuerberater Kosten

Ein Steuerberater ist seinen Kunden in finanziellen Angelegenheiten und bei Angaben gegenüber dem Staat behilflich. Bei einer falschen Beratung, der Unkenntnis einer Gesetzesänderung oder einem Fristversäumnis kann es für den Kunden zu großen finanziellen Verlusten und rechtlichen Schwierigkeiten kommen. Ein solcher Fehler zeigt sich dabei nicht immer sofort. Teilweise entstehen die Schäden erst Jahre später. Dabei muss der Steuerberater nicht einmal selbst schuld sein. Die Fehler seiner Angestellten werden ihm ebenfalls angerechnet. Eine finanzielle Absicherung im Schadensfall ist die Voraussetzung zur Ausübung der Tätigkeit eines Steuerberaters. Die Mindestversicherungssumme muss laut Gesetzgeber 250.000 Euro betragen.

Jetzt Vergleich anfordern

„Gesamtergebnis Test Haftpflichtversicherung 2017“ im NTV Vergleich

  • 1 Janitos 95,6 sehr gut
  • 2 Swiss Life Partner 95,5 sehr gut
  • 3 Oberösterreichische Versicherung 95,2 sehr gut
  • 4 GVO 93,4 sehr gut
  • 5 Interrisk 92,9 sehr gut
  • 6 Waldenburger Versicherung 91,3 sehr gut
  • 7 Hannoversche 90,6 sehr gut
  • 8 Haftpflichtkasse Darmstadt 90,6 sehr gut
  • 9 Adcuri 89,9 sehr gut
  • 10 Gothaer 89,4 sehr gut
  • 11 Axa 88,7 sehr gut
  • 12 Basler 88,2 sehr gut
  • 13 Hanse-Merkur 87,6 sehr gut
  • 14 Helvetia 85,9 sehr gut
  • 15 Ostangler Versicherungen 85,0 sehr gut
  • 16 Barmenia 84,7 sehr gut zum Anbieter
  • 17 NV-Versicherungen 84,7 sehr gut
  • 18 Rhion 81,5 sehr gut
  • 19 Bavaria Direkt 80,7 sehr gut
  • 20 Ideal 79,2 gut
  • 21 WGV-Himmelblau (E) 79,0 gut
  • 22 Inter 78,9 gut
  • 23 Alte Leipziger 78,7 gut
  • 24 WGV-Himmelblau (M) 77,3 gut
  • 25 Interlloyd 76,5 gut
  • 26 HUK24 75,5 gut
  • 27 HUK-Coburg 74,7 gut
  • 28 Europa 74,3 gut
  • 29 HDI 74,3 gut
  • 30 Concordia 74,3 gut
  • 31 Nürnberger 74,0 gut
  • 32 WGV (E) 73,8 gut
  • 33 Ergo 72,6 gut
  • 34 Arag 72,3 gut
  • 35 WGV (M) 71,6 gut
  • 36 AIG 71,2 gut
  • 37 Allsecur 71,0 gut
  • 38 Bruderhilfe 69,6 befriedigend
  • 39 Docura 69,3 befriedigend
  • 40 Debeka 69,1 befriedigend
  • 41 Grundeigentümer-Versicherung 69,0 befriedigend
  • 42 Ammerländer Versicherung 68,7 befriedigend
  • 43 BGV 67,9 befriedigend
  • 44 CosmosDirekt 67,4 befriedigend zum Anbieter
  • 45 SV Sparkassenversicherung (E) 66,9 befriedigend
  • 46 VPV 66,9 befriedigend
  • 47 SV Sparkassenversicherung (M) 65,0 befriedigend
  • 48 Medien-Versicherung 64,9 befriedigend
  • 49 Allianz 64,7 befriedigend
  • 50 Prokundo 64,7 befriedigend
  • 51 Baden-Badener 63,5 befriedigend
  • 52 Condor 62,0 befriedigend
  • 53 Müchener Verein 60,6 befriedigend
  • 54 Öffentliche Oldenburg 60,3 befriedigend
  • 55 Signal Iduna 59,5 ausreichend
  • 56 DEVK 59,1 ausreichend
  • 57 R+V 59,1 ausreichend
  • 58 Stuttgarter 58,2 ausreichend
  • 59 Volkswohl Bund 56,3 ausreichend
  • 60 Öffentliche Braunschweig 54,3 ausreichend
  • 61 VGH 52,8 ausreichend
  • 62 Provinzial Rheinland 51,4 ausreichend
  • 63 ÖSA Versicherungen 48,5 ausreichend
  • 64 WWK 46,5 ausreichend

Ursachen von Schadensersatzforderungen

Die Ursachen für die Fehler, welche zu den meisten Schäden führen, sind zu einem großen Anteil vermeidbar. Fristen werden versäumt, weil die Arbeitsabläufe ungünstig geplant sind. Akten bleiben aufgrund von Krankheit und Urlaub unbearbeitet. Posteingänge, welche auf elektronischem oder Postwege eingehen, erreichen verspätet die zuständigen Personen. Gesetzesänderungen werden nicht wahrgenommen. Schriftstücke sind fehlerhaft, weil die Angestellten unkonzentriert sind. Diese Beispiele sind mögliche Ursachen für Fehler, die möglicherweise hohe Schadensersatzforderungen nach sich ziehen. Diese Fehler sind zwar vermeidbar, treten in der Regel aber doch immer wieder auf.

Die Berufshaftpflicht haftet  für Kosten

Der entstandene Schaden, ganz gleich ob durch Falschberatung oder Fristversäumnis, wird der Kunde natürlich gegenüber dem Steuerberater geltend machen. Je nach Umfang des Schadens kann diese Forderung den Steuerberater ruinieren. Insbesondere wenn er keinen oder einen zu geringem Versicherungsschutz hat und zusätzlich auch kein finanzielles Polster. Kann der Steuerberater den Schadensersatz nicht leisten, ist meist auch der Kunde in seiner Existenz bedroht. Aber auch bei einer unberechtigten Schadensersatzforderung ist eine solche Versicherung hilfreich, wenn nicht sogar zwingend notwendig. Teilweise sind dann teure Gerichtsverfahren, welche sich über Jahre ziehen können, mit noch teureren Gutachten nötig. Es kann eine Berufshaftpflichtversicherung auch in Kombination abgeschlossen werden. Das gilt unter anderem bei:

  • einer Privathaftpflichtversicherung und Bauleistungsversicherung 
  • mit einer Feuerversicherung und  Elektronikversicherung für Firmenkunden 
  • oder mit einer Betriebshaftpflichtversicherung 

Der Vorteil, den Versicherungsschutz zu kombinieren, liegt in der Beitragsreduzierung. Denn Versicherer gewähren in einem solchen Fall einen günstigeren Schutz als im Vergleich dazu der selbstständige Abschluss einer Versicherung. Alle Weiteren Informationen zum Thema zur beruflichen Gewerbeversicherung auch unter www.deutsche-gewerbeversicherung.de.

Sorgfältige Auswahl der Versicherung

Ein Vergleich der unterschiedlichen Angebote einer Berufshaftpflichtversicherung für Steuerberater ist sinnvoll. Die eingeschlossenen Leistungen sollten dabei genauso sorgfältig studiert werden, wie die Höhe der Versicherungssumme. Zu beachten ist bei der Versicherungssumme, dass sie höher ist umso mehr Kunden vorhanden sind. Außerdem ist zu prüfen, ob überhaupt alle angebotenen Dienstleistungen auch versichert sind. Leistet der Steuerberater zum Beispiel besondere Dienstleistungen oder ist er auch noch in anderen Bereichen tätig, sind diese Tätigkeiten möglicherweise nicht standardmäßig enthalten. Dann sollten möglicherweise zusätzliche Versicherungsbausteine abgeschlossen werden.

Berechnung der Prämie

Beim Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung setzt der Anbieter die Höhe der Prämie unter anderem aufgrund des Jahresumsatzes fest. Außerdem wird darauf geachtet, wie lange der Versicherungsnehmer bereits tätig ist. Berufsanfänger sind hier für die Anbieter ein höheres Risiko, was sich in der zu zahlenden Prämie natürlich zeigt. Bereits bekannte Vorschäden wegen falscher Beratung oder Fristversäumnissen fließen ebenfalls in die Berechnung ein. Zu beachten ist auch, wie hoch die Selbstbeteiligung ist. Teilweise können hier geringfügige Änderungen bereits große Auswirkungen auf die Prämienhöhe haben.

Eingeschlossene Leistungen und Deckungssumme für Steuerberater

Ein wichtiger Faktor zur Auswahl der richtigen Versicherung sind die Leistungen. Je nach Anbieter variieren diese erheblich. Eine anwaltliche Betreuung zur Prüfung der Forderungen ist natürlich einer der wichtigsten Punkte. Aber auch die Übernahme der Gerichtskosten, welche ebenfalls einen hohen Posten ausmachen können, ist sehr wichtig. Des weiteren ist darauf zu achten, dass das angestellte Personal mitversichert ist. Außerdem sollten Gutachterkosten mitversichert sein. Teilweise haben die Anbieter noch verschiedene betriebliche Zusatzbausteine, welche besondere zusätzliche Leistungen enthalten.

Ergänzende Versicherungen

Natürlich ist für einen Steuerberater die Berufshaftpflichtversicherung am wichtigsten. Allerdings kann es sinnvoll sein, diese noch zu ergänzen. Mit der Büro- und Betriebshaftpflichtversicherung zum Beispiel. Diese Versicherung sichert vor Ansprüche Dritter bei Schäden im betrieblichen Umfeld ab. Dies wäre unter anderem der Fall, wenn ein Kunde in den Büroräumen stürzt und körperlichen Schaden davon trägt. Auch der Verlust von Wertsachen oder der entstandene Sachschaden eines Kunden wäre mitversichert. Interessante Themen zu:

Vorteile des Versicherungsschutzes

Die Vorteile einer solchen Versicherungen sind ganz klar. Tritt ein Schadensersatzanspruch auf, so gibt er diesen an seine Versicherung weiter. Diese übernimmt dann die Prüfung der Rechtmäßigkeit. Sie gleicht den Anspruch aus oder vertritt ihn rechtlich, wenn der Anspruch unbegründet ist. Auch die Kosten eines Gutachters können übernommen werden.

Anbieter von Berufshaftpflichtversicherungen im Test und Mindestversicherungssumme

Angeboten wird die Versicherung für Steuerberater von Versicherungsmaklern ebenso wie von allen Versicherungsagenturen. Es gibt aber auch Versicherungsfirmen, die sich auf dieses Gebiet spezialisiert haben. Des Weiteren sind auch unabhängige Berater vorhanden, die den günstigsten Anbieter und Tarif heraussuchen. Natürlich ist es aber auch möglich, selbst die zahlreichen verschiedenen Angebote zu vergleichen, die passendste Versicherung zu ermitteln und abzuschließen. Im Test besonders gut abgeschnitten haben folgende Anbieter:

  • HDI Gerling, Allianz Haftpflicht, AXA, ERGO Versicherung, HUK, Provinzial, R + V  Versicherungen . 

Der Preisvergleich macht klar, dass die gesetzlich vorgeschriebene Mindestversicherungssumme im Ernstfall nicht genügt, die Haftpflichtversicherer bieten aus diesem Grund einen weitaus umfassenderen finanziellen Schutz für Steuerberater.

Berufshaftpflichtversicherung Steuerberater Kosten

Wer als Steuerberater tätig ist, sollte unbedingt eine Berufshaftpflichtversicherung besitzen. Insbesondere Berufsanfänger, welche in der Regel weder über große Berufserfahrung noch über hohes Kapital verfügen, sollten mit dieser Versicherung ihre Existenz absichern. Gesetzlich verpflichtet ist jeder Steuerberater für einen angemessenen Versicherungsschutz zu sorgen. Ohne diesen Versicherungsschutz wird auch keine entsprechende Zulassung erteilt. Ohne ausreichenden oder zu niedrigem Versicherungsschutz, besteht für den Steuerberater ein hohes finanzielles Risiko. Die besten Versicherungen aus dem Test stehen auch hier im Vergleich.

Jetzt Vergleich anfordern