Berufshaftpflichtversicherung Heilpraktiker für Psychotherapie

Die Gründe für eine Berufshaftpflichtversicherung für Heilpraktiker für Psychotherapie

Der Heilpraktiker wird von Patienten zur Behandlung von gesundheitlichen Beschwerden aufgesucht. Unter anderem wird er häufig  genutzt um Psychotherapien zu ersetzen. Eine Berufshaftpflicht ist aus diesem Grund ein zwingendes Muss. Er trägt  eine enorme Verantwortung, da ihm der Patient seine Gesundheit anvertraut. Natürlich wird der Heilpraktiker alle ihm zur Verfügung stehenden Möglichkeiten ausschöpfen, um seinen Patienten von den Beschwerden zu befreien. Trotzdem kann es aufgrund von Fehlern oder unerwarteten Nebenwirkungen der genutzten Medikamente und Therapien zu gesundheitlichen Schäden kommen. Ob die Schadensersatzforderung dann begründet und angemessen ist, können die meisten Heilpraktiker normalerweise nicht beurteilen. In solche einem Fall schützt die Berufshaftpflichtversicherung. Es gibt viele Versicherungen auf dem Markt, die sich auf diesem Gebiet spezialisiert haben. Finden Sie Ihr passendes Angebot.

Wir helfen Unternehmen, Vereinen und Selbstständigen seit Jahren bei der Suche nach einer passenden Gewerbeversicherung. Dabei unterstützen wir Sie in allen Lebensphasen und bieten Ihnen eine individuelle Risikoanalyse.

Auch Heilpraktiker haben Risiken

Berufshaftpflichtversicherung Heilpraktiker für Psychotherapie

Ein Heilpraktiker ist verantwortlich für seine Patienten. Diese setzen großes Vertrauen in seine Fähigkeiten und erwarten, dass er sie wieder gesund macht. Wird dieses Vertrauen enttäuscht, so hat der Heilpraktiker nicht nur mit der Schädigung seines Rufes zu rechnen. Ist der Patient der Meinung, dass gesundheitliche Schäden auf eine fehlerhafte Behandlung zurückzuführen sind, wendet er sich meist an einen Anwalt. Die Schadensersatzforderungen sind dann in der Regel sehr hoch, da die Berechnung der Schadenshöhe schwierig und dem Patienten seine Gesundheit natürlich viel wert ist. Eine kompetente Beratung ist dann sehr wichtig, aber auch kostspielig.

Jetzt Vergleich anfordern

Die Ursachen der Fehler

Ein Heilpraktiker hat in der Regel kein medizinisches Studium und ist kein Arzt. Natürlich besitzt er zwar medizinische Kenntnisse, aber nur in begrenztem Umfang. Ein Fehler in der Behandlung kann ihm besonders bei komplizierten Fällen passieren, wo ihm die nötige Erfahrung oder das Wissen fehlen. Teilweise liegt der Grund für die Fehler aber auch an der fehlenden Weiterbildung des Heilpraktikers oder die fehlende Hygiene der Praxis- und Behandlungsräume. Außerdem muss er sich auch die Fehlgriffe seiner Angestellten anrechnen lassen. Unberechtigte Ansprüche und Forderungen gegen sie werden jedoch abgewehrt.

Der Patient macht einen Behandlungsfehler geltend- Die Existenz ist gefährdet

Die Anschuldigung eines Patienten, dass ein Behandlungsfehler vorliegt, schädigt natürlich erst einmal den Ruf und das Ansehen eines Heilpraktikers. Allein dies kann ihn bereits die Existenz kosten, falls die Patienten sich dann eine andere Praxis suchen. Eine Berufshaftpflichtversicherung nimmt dem Heilpraktiker die Prüfung der Anschuldigung ab. Ist die Forderung unberechtigt, begleitet sie ihn durch das möglicherweise anhängige Gerichtsverfahren und sorgt für entsprechende Gutachten. Ansonsten begleicht sie die Forderung bis zur vereinbarten Deckungshöhe. Während der Ausbildung ist ein Versicherungsschutz nicht notwendig, da Azubis wirtschaftliche Risiken nicht tragen müssen, sondern über die Praxis versichert werden.

Beliebte Heilpraktiker Schulen

  • Fernakademie der Deutschen Heilpraktikerschule
    HeilpraktikerImpulse e.V.
    SGD – Studiengemeinschaft Darmstadt
    ILS – Institut für Lernsysteme
    BTB – Bildungswerk für therapeutische Berufe
    ALH-Akademie
    Rolf-Schneider-Akademie
    Thalamus Schulen
    SAFS & BETA Bildungs-Akademie

Die Versicherung sollte sorgfältig ausgewählt werden

Vor dem Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung sollte der Heilpraktiker die Angebote der verschiedenen Anbieter vergleichen. Insbesondere muss er zuerst prüfen, ob alle von ihm angebotenen Untersuchungsformen und Therapien in der jeweiligen Versicherung enthalten sind. Dann sollte er die verschiedenen angebotenen Leistungen der Versicherung im Schadensfall vergleichen und auf eine ausreichende Höhe der Deckungssumme achten. Die Deckungshöhe sollte dabei auch der Anzahl seiner Patienten angepasst sein. Außerdem kann es sinnvoll sein die Berufshaftpflichtversicherung um weitere Versicherungsbausteine zu ergänzen.

Jetzt Vergleich anfordern

Berechnung der Prämie und Kosten auch bei Psychotherapie und Osteopathie

Die Höhe der zu zahlenden Prämien wird bei einem Heilpraktiker unter anderem von den angebotenen Therapieformen beeinflusst. So zahlt ein Heilpraktiker, welcher Faltenunterspritzungen anbietet, erheblich mehr. Denn bei dieser Behandlungsform ist ein größeres Risiko vorhanden. Weiteren Einfluss nimmt die Mitversicherung des Praxisinventars und privater Risiken. Praxisgemeinschaften von Heilpraktiker dagegen erhalten meist einen Rabatt. Wobei von der Versicherung aber hier genau geprüft wird, ob es sich wirklich um eine Praxisgemeinschaft und den Patienten handelt.

Statistische Auswertung Heilpraktikerprüfung laut ARCHE MEDICA

  • Kardiologie: 244
    Hygiene, Mikrobiologie, Infektionskrankheiten: 236
    Gastroenterologie: 218
    Psychiatrie: 181
    Neurologie: 178
    Endokrinologie/Stoffwechsel: 151
    Orthopädie: 146
    Pulmologie: 104
    Notfall: 103
    Hämatologie: 94
    Nephrologie: 76
    Gesetze: 63
    Gynäkologie/Pädiatrie: 58
    Sinnesorgane: 50
    Dermatologie: 47
    Krankenpflege: 31

Eingeschlossene Leistungen der Tarife auch für Psychotherapie

Hat der Heilpraktiker sich für ein Versicherungsangebot entschieden, so sollte er unbedingt wiederholt darauf achten, welche Leistungen im Schadensfall enthalten sind. Hier ist natürlich erst einmal wichtig, dass alle Therapieformen und Tätigkeiten des Heilpraktikers versichert sind. Aber auch Hausbesuche, Vertretungstätigkeiten von und für ihn sowie das eigene Labor sollten versichert sein. Sollten Tätigkeiten im Ausland vorgenommen werden, muss dies ebenfalls in der Versicherung aufgeführt werden. Sehr wichtig sind natürlich auch die rechtliche Betreuung in einem Schadensfall und ein Strafrechtschutz. Außerdem sollten alle Praxisangestellten mitversichert sein. Dies ist besonders bei der Beschäftigung von Praktikanten wichtig. Empfehlenswerte Tarife laut Test bieten unter anderem folgende Versicherer:

Sinnvolle ergänzende Versicherungen ohne hohe Kosten und Pflicht

Für die Zulassung zum Heilpraktiker und die Absicherung der Existenz in einem Schadensfall ist selbstverständlich die Berufshaftpflichtversicherung für einen Heilpraktiker am wichtigsten. Es kann aber sinnvoll sein eine ergänzende Versicherung abzuschließen. Besonders die Praxisinventarversicherung bietet einen weiteren sinnvollen Schutz. Das Inventar einer Praxis hat meist einen hohen Wert und ist für die Tätigkeit des Heilpraktikers notwendig. Ein Schaden der aufgrund einer fehlenden Versicherung und mangelnden finanziellen Rücklagen nicht sofort behoben wird, kann existenzbedrohend sein.

Jetzt Vergleich anfordern

Das sind die Vorteile der Versicherung

Der Hauptvorteil einer solchen Versicherung für einen Heilpraktiker ist natürlich, dass er frei und unbelastet arbeiten kann. Jede Anschuldigung eines Patienten kann er an seine Versicherung weiterleiten, welche ihn dann mit kompetenten und erfahren Fachleuten betreut. Er muss sich nicht ständig um seine Existenz sorgen. Auch die Mitarbeiter der Praxis sind unbelasteter, selbstständiger und kreativer, wenn sie wissen, dass ihr Arbeitsplatz nicht bei jedem kleinen Fehler bedroht ist. Mitarbeiter und Patienten werden mitversichert.

Es gibt aber auch Nachteile

Ein Heilpraktiker mit einer Berufshaftpflichtversicherung muss aber auch die Nachteile einer solchen Versicherung bedenken. Da sind einmal die monatlichen Kosten für die Versicherungsprämie. Diese können besonders belastend sein bei einer noch jungen gerade gegründeten Praxis. Mehr zu diesem Thema auch unter www.deutsche-gewerbeversicherung.de.

Anbieter von Berufshaftpflichtversicherungen im Vergleich 2017

Versicherungen für Heilberufe werden meist von Firmen angeboten, welche sich auf dieses Gebiet spezialisiert haben. Der Versicherungsschutz erstreckt sich allerdings nicht auf den privaten Bereich des Lebens. In diesem Fall gilt es eine private Haftpflichtversicherung abzuschließen. Im Vergleich immer vorne mit dabei ist das Angebot der Haftpflichtkasse Darmstadt, die regelmäßig die ersten Plätze im Test belegen kann und auch im Jahr 2014 sehr gute Tarife zu bieten hat.

Berufshaftpflichtversicherung Heilpraktiker für Psychotherapie

Jeder Heilpraktiker muss für seine Zulassung eine Berufshaftpflichtversicherung besitzen, denn Heilpraktiker können auch Psychotherapien ersetzen. Immer mehr Menschen greifen auf die Heilmittel aus der Natur zurück. Im eigenen Interesse und in dem der Patienten sollte sich jeder Heilpraktiker zur Absicherung seiner Existenz mit dem Thema der Berufshaftpflicht beschäftigen. Schließlich investiert er bei der Gründung seiner Praxis viel Geld und Zeit. Ein kleiner Fehler kann aber bereits diese Existenz ruinieren. Auch unberechtigte Anschuldigungen können bei fehlender Versicherung aufgrund mangelnder Rechtskenntnisse schnell zum Ende der Praxis führen. Es gibt viele Versicherungen auf dem Markt. Finden Sie hier noch heute Ihr passenden Angebot: www.deutsche-gewerbeversicherung.de

Jetzt Vergleich anfordern