Allianz Elektronikversicherung, Allianz Elektronikversicherung Bedingungen

Allianz Elektronikversicherung Bedingungen

Die Allianz Elektronikversicherung schützt ein Gewerbe bei Schäden an technischen Einrichtungen. Wer einen Vergleich anstrebt, kann sich beispielsweise bei der Allianz umsehen, die einen auf Gewerbe zugeschnittenen Tarif anbietet. Innerhalb des Service ist neben der Reparatur und Wiederbeschaffung von Daten auch der Austausch von defekten Geräten enthalten, sofern diese zum Versicherungsumfang gehören. Vor dem Abschluss sollte man in jedem Fall die verfügbaren Tarife miteinander vergleichen.

Wir helfen Unternehmen, Vereinen und Selbstständigen seit Jahren bei der Suche nach einer passenden Gewerbeversicherung. Dabei unterstützen wir Sie in allen Lebensphasen und bieten Ihnen eine individuelle Risikoanalyse.

Wozu die Allianz Elektronikversicherung gut ist

Allianz Elektronikversicherung Bedingungen

Innerhalb eines Unternehmens funktioniert heutzutage nichts mehr ohne einen Computer. Fällt dieser aus, liegt der gesamte Betrieb still und verursacht somit finanzielle Einbußen. Um dies zu vermeiden, ist die Elektronikversicherung der Allianz eine gute Option, um sich vor derartigen Schäden zu schützen. Denn ein Defekt innerhalb der Anlagen ist schneller erfolgt, als man damit rechnet. Ein durch ein Gewitter verursachter Blitzeinschlag ist nur ein Beispiel, ein Wasserschaden in der Firma ein anderes.

Jetzt Vergleich anfordern

Was genau versichert ist

Innerhalb einer Elektronikversicherung sind alle Schäden oder Zerstörungen durch ein unvorhergesehenes Ereignis abgesichert. Dazu gehören sowohl Diebstahl, Vandalismus sowie höhere Gewalt. Allerdings übernimmt die Versicherung den Schaden nur dann, sofern er nachweislich durch die besagte Ursache entstanden ist. Selbst Vorsatz Dritter, Sabotage, eine Ungeschicklichkeit oder Fehlbedienung des Nutzers ist mitversichert. Das Betriebssystem eines Computers ist außerdem mitversichert. Relevante Informationen zur Gothaer Versicherung auch auf diesem Beitrag.

Welche Elemente nicht zur Versicherung gehören

Nicht zum Versicherungsumfang gehören alle Teile, die im Laufe der Zeit und bei steigendem Alter eines Austauschs bedürfen oder zu den Verbrauchsartikeln zählen. Dies umfasst beispielsweise den Toner beim Drucker, Trommeleinheiten, Lichtquellen oder Sicherungen. Diese Einschränkungen existieren hauptsächlich, um eine ständige Reparatur der Geräte zu vermeiden und die Versicherung somit in jeglichen Fällen eines Defekts in Anspruch zu nehmen. Ebenso ist der Vorsatz des Versicherungsnehmers nicht enthalten oder Naturkatastrophen.

Es gibt keine vorgegebene Versicherungssumme

Entscheidend beim Ersatz des Gerätes ist der augenblickliche Listenpreis. Anhand dessen wird ermittelt, welcher Schaden ersetzt wird. Ebenfalls wird der Neupreis mit in die Entscheidung einbezogen. Dabei bleiben Rabatte oder Preisnachlässe unberücksichtigt. Ist das Gerät nicht vollständig defekt, übernimmt die Versicherung die Wiederherstellungskosten der Sache, wozu Einzelteile und Reparaturstoffe gehören. Im Falle eines Totalschadens hat die Versicherung die Pflicht, die Sache zu ersetzen. Was bei den Kosten zu beachten ist auch unter https://www.deutsche-gewerbeversicherung.de/elektronikversicherung-kosten/.

Woran sich der Versicherungsbeitrag orientiert

Für gewöhnlich versichert ein Unternehmen eine gesamte Anlage und keinen einzelnen Computer. Für gewöhnlich wird dementsprechend eine individuell angepasste Versicherungssumme in den Vertrag eingesetzt. Experten raten von einer Versicherung einzelner Teile regulär ab. Die Vereinbarung einer Pauschalsumme erleichtert zudem die Berechnung des Versicherungsbeitrages. Zu verringern ist dieser auf die üblichen Wege, beispielsweise durch die jährliche, statt monatliche, Zahlung.

Jetzt Vergleich anfordern

Worauf man beim Abschluss achten sollte

Beim Abschluss einer Elektronikversicherung ist es wichtig, eine Doppelversicherung zu vermeiden. Dies geschieht bei dieser Art der Versicherung häufig. Daher ist es immer hilfreich, wenn eine Klausel für „Sachen mit Spezialversicherung“ im Vertrag enthalten ist. Aus dieser ergibt sich automatisch die Vermeidung zur doppelten Versicherungsführung. Daneben ist die Klausel 008 für Betriebe wichtig, die mit Laptops oder mobilen Messgeräten umgehen, um deren Geltungsbereich zu erweitern.

Einzelheiten zum Tarif der Allianz

Die Allianz bietet in ihrem Tarif sowohl die Übernahme der Wiederherstellungs- und Wiederbeschaffungskosten an, die Übernahme von Mehrkosten, falls man auf Mietanlagen oder Provisorien ausweichen möchte sowie den Betriebsunterbrechungsschaden, sofern beispielsweise aufgrund längerer Reparaturzeiten der Betrieb keine Gewinne verzeichnen kann, da die Anlage für die Weiterbearbeitung notwendig ist. Zu versichern sind alle Anlagen und Geräte, die zur Informations-, Kommunikations- und Medizintechnik gehören sowie alle anderen elektronischen Anlagen. Alles zum Thema Steuerberater hier verfügbar.

Zusätzliche Option bei der Allianz

Bei der Allianz muss für extern genutzte Geräte eine gesonderte Vereinbarung getroffen werden. Auf Wunsch bietet das Unternehmen einen weltweiten Versicherungsschutz, in dem 20 Prozent der vereinbarten Versicherungssumme enthalten sind. Des Weiteren hat der Versicherte die Möglichkeit, Datenschäden und deren Wiederherstellung zu versichern. Innerhalb einer Mehrkostenversicherung ist zudem die Benutzung fremder Anlagen und die Anwendung anderer Fertigungsverfahren sowie die Inanspruchnahme von Lohndienstleistungen enthalten.

Weitere Vereinbarungen

Wie bereits beschrieben, nutzt auch die Allianz das System, sich anhand des Neuwerts bezüglich der Versicherungsprämie zu orientieren. Hierbei sind die Bezugskosten enthalten. Die Prämie orientiert sich zudem anhand der Anlagenart, der Risikolage und den individuellen Vereinbarungen. Die Allianz zeigt sich in diesem Bezug also sehr flexibel und gibt dem Versicherten die Möglichkeit, somit eine optimale Versicherung für seine eigenen Bedürfnisse zu finden. Alles Weitere auch unter www.deutsche-gewerbeversicherung.de.

Der Tarif

Der Tarif der Allianz nennt sich ElektronikPLUS, der dem Unternehmen Sicherheit vermittelt und drei Modelle beinhaltet, die sich auf jeden Betrieb anpassen lassen. Die Module enthalten sowohl Soft- als auch Hardware, Mehrkosten und Ertragsausfall und können vom Versicherten frei kombiniert werden. Somit ist er in der Lage, sein Unternehmen vor etwaigen Schäden optimal zu schützen und eine finanzielle Einbuße zu vermeiden. Dies ist besonders bei Betrieben wichtig, die auf ihre technikgesteuerten Anlagen nicht verzichten können.

Jetzt Vergleich anfordern

Alternative Betriebsversicherung

Viele ziehen auch den Abschluss einer Betriebsversicherung in Betracht, um ihre technischen Anlagen zu schützen. Zudem der Deckungsumfang meist auch etwas größer ist als innerhalb einer Elektronikversicherung. Empfehlenswert ist, sich anhand der Prämien zu orientieren. Zahlt man etwa 4 bis 5 Prozent für die Inhaltsversicherung, ist der Abschluss einer Elektronikversicherung besser für den Betrieb, um seine Anlagen optimal zu schützen. Regulär ist eine Betriebsversicherung meist etwas teurer.

Achtung bei Betriebsunterbrechungsversicherung

Beim Abschluss einer Elektronikversicherung kann es auch zu einer Unterversicherung kommen. Dies äußert sich dann meist erst im Versicherungsfall, wenn der Anbieter nicht bereit ist, den vollen Preis für die Anlagen zu ersetzen. Dies ist als Betriebsunterbrechungsversicherung im Vertrag bezeichnet. Um ein solches Ereignis zu vermeiden, sollte man die Versicherungssumme erhöhen, auch wenn sich dann die Höhe der Prämie verändert. Dieses Vorgehen liefert effektiv eine bessere Absicherung.

Die Allianz in 2017

Die Allianz SE hat ihren Sitz in München und ist der weltgrößte Versicherungskonzern. Die Gründung fand im Jahr 1890 statt, das Unternehmen beschäftigt 147.627 Mitarbeiter. In Bezug auf den Service sprechen die Beurteilungen namhafter Stiftungen oder Unternehmen für sich. Neben dem breiten Angebot innerhalb ihres Versicherungsportfolios beschäftigt sich der Anbieter mit einem erheblichen sozialen Engagement. Das Thema der Generationengerechtigkeit steht dabei im Vordergrund, wofür der Versicherer bereits einen Förderpreis erhielt.

Allianz Elektronikversicherung

Die Allianz Elektronikversicherung ist eine hilfreiche Absicherung gegen Schäden aller Art, die innerhalb der betrieblichen Anlagen auftreten können. In einem Vergleich schnitt die Allianz sehr gut ab, der Service kann sich auch sehen lassen. Beim Abschluss gilt es, auf die Vertragsbedingungen zu achten und eine optimale Versicherungssumme zu ermitteln. Auf diesem Weg ist der eigene Betrieb gegen Ausfälle der Maschinen oder Anlagen abgesichert, was von besonderer Wichtigkeit ist, sofern das Unternehmen auf computergestützte Vorgänge baut. Vergleichen lohnt sich!

Jetzt Vergleich anfordern
Kontakt zum Unternehmen:

Sitz der Gesellschaften:
München
Hauptverwaltung:
Königinstraße 28
80802 München
Telefon: 089-3800-0
Telefax: 089-3800-3425
Web: www.allianz.de